Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die zwischen einem Kunden und der      OHB Häntzsche GmbH abgeschlossen wurden und werden.

 

Angebote

Die Angebote erfolgen stets freibleibend.

 

Auftragsbestätigung

Sämtliche Aufträge werden ausschließlich durch die schriftliche Auftragsbestätigung (in bestimmten Fällen auch mündlich) der OHB Häntzsche GmbH wirksam.

 

Mindestbestellwert

Seit 01.11.2018 ist ein Waren - Mindestbestellwert von 15 € (netto) festgelegt.

 

Lieferungen

Lieferungen erfolgen ausschließlich zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Anderslautende Vereinbarungen bedürfen ausdrücklich der schriftlichen Form.

 

Preise

Die Preise sind freibleibend. Die Berechnung der Lieferung erfolgt zu dem am Tag der Bestellung gültigen Preis.

 

Versand

Der Versand erfolgt auf Rechnung.

 

Zahlung

Die Zahlung erfolgt zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Zahlungsmodalitäten werden auf jeder Rechnung dargestellt. Bei Zahlungsverzug ist OHB Häntzsche GmbH berechtigt, bankmäßige Zinsen zu berechnen.

 

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt Eigentum der OHB Häntzsche GmbH bis zur vollständigen Zahlung durch den Kunden.

 

Warenabnahme:

Nimmt der Käufer den Kaufgegenstand nicht fristgemäß ab, ist die OHB Häntzsche GmbH berechtigt, nach Verstreichen einer angemessenen Nachfrist die Ware als geliefert zu berechnen.

 

Warenrückgabe

Ordnungsgemäß gelieferte Ware kann nicht zurückgenommen werden. In Ausnahmefällen und nach Zustimmung durch die OHB Häntzsche GmbH kann die Ware zurückgenommen werden. Es werden jedoch 20 % des Warenwertes als Wiedereinlagerungsgebühr berechnet. Voraussetzung für eine Rücknahme der Ware ist ein einwandfreier Zustand. Die Frist zur Rückendung beträgt längstens 14 Tage nach Erhalt der Ware beim Kunden.

 

Gewährleistung

Alle Angaben über Eignung, Verarbeitung und Anwendung der Produkte, technische Beratung und sonstige Angaben erfolgen nach bestem Gewissen, befreien den Käufer jedoch nicht von einer eigenen Prüfung.

Der Käufer hat die gelieferte Ware ? soweit zumutbar ? bei Eingang der Mängel auf Beschaffenheit und Einsatzzweck hin unverzüglich zu untersuchen.

Der Verkäufer bietet keine Gewähr für den von dem Käufer vorgesehenen Einsatzzweck der Ware, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart wurde, andererseits gilt die Ware als geliefert.

 

Gerichtsstand und Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort für sämtliche Ansprüche aus der Vertragsbeziehung ist Dresden.